Tenue-Bestellung für die Saison 2011

Liebe TV Uster Mitglieder 

Ich möchte euch die Möglichkeit bieten, TV Uster Bekleidung für die Saison 2011 zu bestellen. Da Adidas relativ lange Lieferfristen hat, möchte ich die Bestellung vor Weihnachten abschliessen, so dass ich euch im Februar die druckfrischen Tenues liefern kann.
Adidas sponsert einen Teil des Bekleidungspreises und der TV Uster übernimmt die Druckkosten für das Logo.

Weitere Details sind dem Anhang zu entnehmen.
 
Sportliche Grüsse
Andy Rüegg

Danke

Am vergangenen Samstag haben wir zusammen mit dem Satus die Ustermer Haushalte von ihrem Altpapier befreit.

Seit der letzten Sammlung waren nur gerade drei Wochen ins Land gegangen und darum die Papierberge an den Strassenrändern nicht rekordmässig hoch. So konnten wir die Sammlung auch rekordverdächtig früh, nämlich um 1630, abschliessen. Chapeau!

Ich möchte mich bei Euch allen für Eure Mithilfe bedanken.
Gruss
Andi

Bergturnfahrt auf den Vorderglärnisch

Noch im Dunkeln werde ich knapp nach sechs Uhr morgens vom OK-Präsidenten, Reto S., der diesjährigen Bergturnfahrt abgeholt. Weiter geht es direkt nach Pfäffikon, wo auch noch der Präsident, Andy Rüegg ins Auto zusteigt. Die zweite Gruppe und auch Fahrzeug besteht aus den Meier-Brüdern, Hanspi Schärer und Andi Keller. Genau zum abgemachten Zeitpunkt treffen alle in der Autobahnraststätte Glarnerland ein und wir genehmigen uns noch eine letzte Stärkung bevor wir weiter in den Zigerschlitz eintauchen. Die Strassen werden immer enger und schon bald fahren wir über die Staumauer vom Klöntalersee, weiter geht es noch ein wenig rauf bis wir zum Hinter Saggberg ankommen.

Nachdem auch Reto Meier den Knopf in seine Wanderschuhbändel geknüpf hatte machten wir uns voller Elan in die erste Steigung, nur eine Schafherde bremste uns ein wenig aus. Wie im Glarnerland so üblich sind die geraden Fläschen nur spärlich gesäht, so stieg mit jedem Höhenmeter auch der Puls. Bei einer Traverse durch eine Wand hatten wir zum Glück Nebel, da uns im Nachhinein beinahe der Atem weg blieb als wir auf den Weg zurück blickten. Die erste Pause machten wir auf der ersten ebenen Fläche die wir antrafen, bei der Alp Gleiter auf ca. 1/3 des Weges.

Anschliessend ging es nur noch aufwärts, die ersten Passage waren mit Stahlseilen und Ketten gesichert, das Tempo wurde langsamer, die Sprüche weniger. Nach dem letzten Kletterstück hatte ich saure Beine und es ging nur noch im Gebirgsgang weiter. Kurz vor dem Gipfel konnten wir über die senkrechten Felswände ins Tal schauen, alle waren zutiefst beeindruckt, wie solch Berge entstehen konnten, hatte man doch das Gefühl mit einem riesigen Schritt könnte man direkt ins Tal runter springen ohne unterwegs nur einmal aufzuschlagen. Zum Glück war von der Stelle aus bereits das Glipfelkreuz sichtbar und so packte ich die letzen Kräfte zusammen und machte mich auf den Weg zum Ziel.

Die Aussicht vom Gipfel war atemberaubend, ist doch der Talgrund vom Glarnerland keine 500m über Meer und wir konnten von unseren 2327.4m direkt bis nach unten schauen. Auf der gegenüberliegenden Seite zog sich der Glärnisch noch in den Himmel rauf, mit seinen beinahe unbezwingbaren Felswänden und Gletschern. Ein paar hundert Meter unterhalb des Gipfels tummelte sich einen Herde Gemsen herum und ein Adler zog sein Kreise. Nach einem kräftigen Mittagessen und einem Eintrag ins Gipfelbuch genossen die Einen weiterhin die Aussicht während die Anderen ein kurzes Nickerchen abhielten.

Der Abstieg ins Tal war anfänglich sehr gemütlich und angenehm, mit der Zeit spührten wir dann aber doch langsam die Oberschenkel und ich war sehr froh dass ich meine Schritte ein wenig durch die Wanderstöcke abfedern konnte. Immer wieder kamen uns noch Wanderer entgegen und wir fragten uns ob die noch bei Tageslicht zurück ins Tal fanden. Den untersten Drittel nahmen wir einen anderen Weg, direkt dem Bachlauf entlang am Stäfeli vorbei ins Tal runter, der Weg war steiler dafür kürzer, ich war froh hatten wir den anderen Weg beim Aufstieg genommen. Bei den untersten paar Höhenmeter bemerkte ich ein wenig mein Trainingsdefizit und ich nahm mir wieder fest vor das ich mit Joggen oder einem anderen Ausdauersport beginnen will.

Beim Auto angekommen vermissten wir das Spitzentem, waren diese doch nicht völlig am Anschlag und wollten umbedingt noch einen kleinen Umweg machen. Nachdem wir die Schuhe und die Hosen wieder gereinigt hatten machten wir uns mit dem Auto zum nahegelegenen Restaurant Schwammhöhe auf, wo wir die Sonnenstrahlen und die Aussicht auf den Klöntalersee mit einem Coupe Nesselrode geniessen. Die Schritte zurück zum Auto waren schleppend und nach der Verabschiedung machen sich die einzelnen Gruppen wieder auf den Weg zurück nach Hause.

Hier gehts zu den Bildern.

Petrus ist definitiv kein Mehrkämpfer

Unter Monsunbedingungen am Samstag und trockenem aber kaltem Wetter am Sonntag sprangen, warfen und rannten die Mehrkämpfer und Mehrkämpferinnen um die Wette.

Der Traditionsverein TV Uster organisierte nach 6 Jahren zum ersten Mal wieder eine Leichtathletik-Mehrkampfmeisterschaft im Kanton Zürich. Über 270 Athleten dankten es ihm mit ihrer sportlichen Teilnahme an einem 4-/5-/6-/7-oder 10-Kampf. In sonst nicht alltäglichen Disziplinen wie unter anderem Diskus, Speer, Stabhochsprung oder Hürden boten die Athleten den Zuschauern eine spannende Wettkampfatmosphäre. An beiden Tagen standen über 100 Helfer im Einsatz um den Athleten das Wettkampfgeschehen so angenehm wie möglich zu gestalten. Dazu kamen unerwartet 2 Feuerwehrmänner der Feuerwehr Uster, um die gefüllten Weitsprungkasten und die Kugelanlage vom Wasser zu befreien. Mit ihrem Einsatz gelang es, den Weitspringern einen Satz in den Sand anstatt in den Pool zu ermöglichen respektive die Kugeln unter dem Wasser wieder einzusammeln.

Das OK bedankt sich bei allen Helfern, Athleten und Zuschauern für diesen gelungenen Anlass und wünscht euch allen gute Erholung!!

Eindrücke in Bildern gibt es hier und die Rangliste hier.

Kantonalmeisterin im Migros Sprint Final im Sihlhölzli Zürich

 

Catia Gubelmann ist Kantonalmeisterin im Sprint über 50m!  Herzliche Gratulation für diese phantastische Leistung nach einer stetigen Steigerung in den Vor und Zwischenläufen bis zum Finale.
An verschiedenen Anlässen wie z.Bsp. "Dä schnällscht Uschtermer" konnten sich die Athleten/Innen für diesen Kantonalfinal im Migros Sprint qualifizieren.
Wie Catia zeigten auch die andern Athletinnen vom TVU sehr gute und überzeugende Leistungen bei diesen schwierigen Verhältnisssen. Hier gehts zu der Rangliste...

Jugendspieltag in Schwerzenbach vom 4. September 2010

 

Am letzten Samstag startete der TV Uster zum erstenmal am Jugendspieltag. An diesem Anlass können sich die Jugendlichen in den Sportarten Unihockey, Jägerball, Linienball und Ball über die Schnur messen. Wir starteten mit drei Mannschaften (2 Unihockeymannschaften und einer Jägerballmannschaft).
Am Vormittag fanden die Unihockeyspiele statt mit sehr unterschiedlichen Erfolgen für beide Mannschaften, mal souverän agierend und dann wieder konfus und unkonzentriert, aber alle mit vollem Einsatz und Eifer. Zu einem Platz auf dem Podest hat es trotzdem nicht ganz gereicht.
Am Nachmittag wurde dann draussen bei wunderschönem Wetter um die Jägerballkrone gespielt, wobei hier mangels Mannschaften die Unterstufe und die Mittelstufe zusammengelegt wurden und so noch einige Jugendlichen von uns doch noch zum Einsatz kamen. Knapp, ja wirklich sehr knapp schrammt der TVU hier am Podest vorbei und belegte den undankbaren vierten Schlussrang.
Schön war natürlich auch, das einige Eltern ihren Nachwuchs begleiteten und sichtlich Spass hatten am zuschauen. Hier eine kurze aber sehr treffende Aussage; Doch was mir auffiel ist, wie reibungslos und ruhig der Spielablauf verlief, aber der Kampfgeist der Kids war alles andere als ruhig!
Mit viel Ehrgeiz setzten sie sich ein und wurden von ihren Teams angespornt. Super!

Besonderen Dank gehört an dieser Stelle Andrea Schwab und Paulo Clerici welche den ganzen Tag die Jugendlichen sportlich begleiteten.

Wir sind ganz bestimmt das nächste Jahr wieder dabei wenn es heisst.....Anmeldung für den Jugendspieltag 2011!

Hier gehts zum Fotoalbum, http://tvuster.ch/node/2122  

 

 

 

erdgas athtletic cup Kantonalfinal vom 29.8.2010 im Sihlhölzli Zürich

Für den erdgas athletic cup Kantonalfinal müssen sich die Athleten/Innen während des Jahres qualifizieren, z.Bsp, am Jugitag oder an anderen Wettkämpfen. Der Kantonalfinal wir in einem Dreikampf mit Sprint, Weitsprung oder Hochsprung, sowie Ballwerfen oder Kugelstossen ausgetragen.
Die qualifizierten Athleten/Innen vom TV Uster zeigten an diesem Finalsonntag sehr gute Leistungen in den verschiedenen Kategorien.
Janine Wetter (13 in der Kat.U16-W14), Sarina Wenger (17 in der Kat.14-W13). Catia Gubelmann (9 in der Kat.U10-W09), Jara Jericka (4 in der Kat.U10-W08), Anja Honegger (6 in der Kat.U10-W08) und Robin Baumann (17 in der Kat.U12-M10).

Hier gehts zu der Rangliste: http://www.tvunterstrass.ch/images/lac/dokumente/erdgasathleticcup2010/gesamtrangliste_erdgasathleticcup_kantonalfinal2010.pdf

Jugend trainiert mit Weltklasse

Am Dienstag 17. August besammelten sich 25 Athleten/Innen der Jugendabteilungen 1 - 3 um 16.30 Uhr am Bahnhof Uster um gemeinsam nach Zürich zur grössten Turnstunde der Schweiz zu reisen. Bereits bei der Vorstellung der rund 20 Weltstars ist die Stimmung riesig auf der Tribüne bei den ca. 1000 Kindern.
Einmal live mit den aktuell besten Leichtahtleten der Welt ein Training zu absolvieren und dabei ihre Tricks und Ideen abzuschauen ist schon toll. 
Nach einem kurzen Einlaufen und Streching verteilen sich die Jugendlichen auf die verschiedenen Disziplinen wie Sprint, Hürdenlauf, Weitsprung, Hochsprung, Wurfdisziplinen, Stabhochsprung, Dreisprung, Mittel-Langdistanz und Staffel. Es ist eine Freude den Jugendlichen und den Weltstars zuzusehen wie alle mit riesiger Begeisterung bei der Sache sind, zumal die Eltern und Betreuer ja alle auch hautnah dabei sein können.
So ca. gegen 19.00 Uhr beginnt der grosse Run der Autogrammjäger, denn ab da nehmen sich die Weltstars genügend Zeit um die vielen Wünsche der Jugendlichen zu erfüllen, auf Leibchen, Hosen, Autogrammkarten, ja sogar auf Unterhosen wird unterschrieben!

Mit vielen Eindrücken und Geschenken verlassen wir den Letzigrund und werden  sicherlich am Donnerstag das LCZ-Meeting mitverfolgt haben.

Besten Dank an alle die mitgeholfen haben diesen Anlass so erfolgreich durchzuführen.

Hier gehts zum Fotoalbum.

Sommerfest, Fussbalmatch für Jung und Alt

Der angezettelte Fussballmatch findet also statt. Info's gemäss Anhang. Ich freu mich drauf :-)

Datum: Freitag 16. Juli 2010, 18:30 Uhr.

Rheintaler Turnfest Rüthi

Schon ist es Geschichte, das diesjährige Turnfest...

An den vergangenen beiden Wochenenden waren wir zu Gast am Rheintaler Turnfest in Rüthi.

Am Einzelwochenende meinte es der Wettergott gar nicht gut mit uns und bescherte uns Nasses und Kühles, aber unsere Wettkämpfer - drei an der Zahl - liessen sich darob nicht gross aus der Ruhe bringen.

Dann kam das Sektionswochenende und mit ihm das schöne Wetter. Unsere Delegation war grösser als noch die Woche davor, aber über die fünfte Stärkeklasse hinaus reichte es uns nicht. Leider konnten zwei unserer Wettkämfper den Wettkampf nicht unverletzt beenden. Zerrungen am Oberschenkel wurden diagnostiziert. An dieser Stelle "Gute Besserung" an die Versehrten.

Da der Schreiberling Rüthi verliess, bevor das Fest so richtig begann, kann ich hier nur schreiben, was ich gehört habe: "Es wurde ein rauschendes Fest gefeiert."

Hier geht's zu den Bildern vom Einzel- und vom Sektionswochenende (Wer noch eigene Bilder hat, bitte bei mir melden).

Seiten

Front page feed abonnieren